Diese Webseite verwendet Cookies. Diese werden u.a. zu statistischen Zwecken verwendet. mehr Informationenschließen
 

TYPO3-Neos geht eigene Wege

Die Urspünge von TYPO3-Neos gehen zurück auf das Jahr 2006, als die Idee entstand, eine völlig neue Grundlage für TYPO3 auf Basis des neu entwickelten Frameworks Flow zu schaffen. Im Laufe der Zeit wurde jedoch immer deutlicher, dass sich mit Neos ein eigenständiges CMS und kein potenzieller Nachfolger von TYPO3 entsteht.

Von daher ist die Trennung ein logischer und konsequenter Schritt. Die von mir bisher gelesenen Kommentare aus der Community sind überwiegend positiv. Für TYPO3 CMS sollten sich auf jeden Fall einige Vorteile ergeben, beispielsweise die Möglichkeit, die für Außenstehende teils schwer verständliche Namenssplittung in TYPO3 CMS, TYPO3 Neos und TYPO3 Flow zu beenden und klar zu kommunizieren, dass TYPO3 CMS nicht durch Neos oder andere Systeme ersetzt werden soll.

Persönlich teile ich die positive Aufnahme der Nachricht, da sich die Community jetzt wieder voll auf ein Produkt konzentrieren und rein marketingtechnisch besser am umkämpften CMS-Markt platzieren kann. Wer die Innovationen und Verbesserung in Version 7 mitverfolgt, kann doch sehr optimistisch in die Zukunft von TYPO3 schauen.

Wie es mit Neos und Flow weiter geht, wird die Zeit zeigen.

Kommentare (0)

No comments found!

Neuen Kommentar schreiben