Neue Versionstruktur für TYPO3 CMS 7

Die bisherige Versionsstruktur von TYPO3 CMS war bisher nicht nur für Anwender etwas undurchsichtig. Die Erklärung warum TYPO3 4.7 und 6.1 weniger lang supportet wurden als 4.5 ließ sich noch halbwegs mit dem Argument LTS (long time support) bewerkstelligen. Warum es überhaupt eine Versionsvielfalt von im Extremfall 4.5, 4.7 sowie 6.0, 6.1, 6.2 parallel geben musste, brachte den geneigten Dienstleister immer wieder in Erklärungsnöte.

Geschuldet wurde die Entwicklung der Anforderung neue Features und Techniken in das System einzubringen und gleichzeitig ein hohes Maß an Rückwärtskompatibilität bzw. Support von älteren Systemen zu erhalten.

Es hatte sich aber herausgestellt, dass die Zwischenversionen (4.6, 4.7, 6.0..) nicht so umfänglich zum Einsatz kamen, als dass es gerechtfertigt gewesen wäre, sie allzu lange am Leben zu erhalten. Auch schien die Zeit zwischen den LTS-Versionen - immerhin über drei Jahre, eine Ewigkeit im Webbereich - zu lange. Dennoch wurde der LTS Gedanke an sich insgesamt sehr positiv von Anwendern, Entwicklern und der Community aufgenommen.  

Mit TYPO3 CMS 7 wird sich daher der Release-Zyklus deutlich ändern. Geplant ist, die Entwicklungszeit neuer LTS-Verisionen auf ca. 1,5 Jahre zu verkürzen. Zwischen den LTS-Releases soll es in kurzen Zeitabständen (wenige Wochen bis Monate) immer wieder neue, auf definierte Schwerpunkte abgestimmte Snapshot-Versionen (7.0, 7.1, 7.2...) geben, die sich einfach und schnell updaten lassen. Das Endprodukt wird dann im Herbst 2015 wieder eine LTS version (7 LTS) sein. Ab dem Punkt fängt die Entwicklung von TYPO3 CMS 8 nach dem gleichen Prinzip an.

Insgesamt lässt sich auf eine klare Release-Struktur sowie ein noch einfacherer Updatepfad bei gleichzeitig beschleunigter technischer Innovation erwarten.

Was ist von TYPO3 CMS 7 zu erwarten?

Nachdem mit TYPO3 CMS 6.x vor allem in der Codebasis ordentlich aufgeräumt worden ist, soll der Fokus der Version 7 auf der user experience liegen und die tägliche Arbeit mit TYPO3 CMS weiter vereinfachen. Das Backend wird voraussichtlich die umfangreichsten Änderungen erfahren.

Mich persönlich erfreut die Entwicklung in jedem Fall, räumt sie doch mit einigen Unstimmigkeiten auf und rüstet TYPO3 CMS noch besser für die Zukunft.

Weitere Details sind hier zu finden.

Kommentare (0)

No comments found!

Neuen Kommentar schreiben