Diese Webseite verwendet Cookies. Diese werden u.a. zu statistischen Zwecken verwendet. mehr Informationenschließen
 

Wechsel von CSS styled content zu Fluid styled content

Fluid styled content ist eine neue Version des content renderings in TYPO3 und wurde mit TYPO3 7 eingeführt. Wie der Name erahnen lässt basiert es auf Fluid und ist im Grunde ein Nachfolger des alten CSS styled content.

Ein frühzeitiger Umstieg bringt mehrere Vorteile mit sich:

  • Zukunftsfähig: Fluid styled content wird der neue Standard für das content rendering in TYPO3 werden, während CSS styled content früher oder später wegfallen wird
  • Neue Optionen:
    • Einfache Bearbeitung von Standardinhaltselemente via Fluid Templates
    • Nutzung von Fluid-typischen Möglichkeiten (z.B. wenn-dann Abfragen, Datumsformate etc.)
    • Neues Inhaltselement "Text & Medien", mit dem jetzt auch Videos - wie sonst nur Bilder - bequem positioniert werden können.
  • Schlankerer Quellcode

Migration zu Fluid styled content

Die Migration von CSS styled content zu Fluid styled content ist ein drei einfachen Schritten zu bewerkstelligen:

  1. Im Erweiterungsmanager muss CSS styled content deinstalliert und Fluid styled content installiert werden
  2. Über das Installtool den Upgrade Wizard aufrufen und die im folgenden Screenshot zu sehenden oberen beiden Punkte ausführen
  3. Die statischen Templates von Fluid styled content einfügen (sofern noch vorhanden die vom CSS styled content entfernen)

Geschafft!

Fallstricke beim Wechsel auf Fluid styled content

In der Theorie ist der Wechsel von CSS styled contend auf Fluid styled content überhaupt kein Problem. In der Praxis mag sich das etwas anders gestalten.

Mehrere Punkte sollten im Vorfeld berücksichtigt werden:

  • Inhalt werden z.T. mit neuen Klassen versehen, z,B, ce-table statt contenttable. Wer Formatierungen über die alten Klassen umgesetzt hat, muss sein css entsprechend umschreiben.
  • Einige Felder und Funktionen sind nicht mehr vorhanden, u.a. Rahmen und Einrückungen, Abstände nach oben und unten, Ausrichtung von Überschriften oder verschiedene Bildeffekte. Dieser Punkt ist sicherlich diskussionswürdig und mag auf den ersten Blick ärgerlich sein. Bei näherer Betrachtung wird man die Sache aber anders sehen. Um auf einer Webseite ein einheitliches und konsistentes Bild zu haben, würde es Sinn machen z.B. die Ausrichtung der Überschriften oder die Abstände der Contentelemente einheitlich festzulegen und dem Redakteur gar nicht die Möglichkeit geben allzu "kreativ" zu werden. Dazu kommt, dass viele Klassen gar nicht mehr benötigt werden, was den Code schlanker und dadurch die ganze Webseite schneller macht. Von daher in meinen Augen ein guter und konsequenter Schritt
  • Bei der Ausgabe fallen styles.content.getLeft, styles.content.getRight und styles.content.getBorder weg. Vgl. hier.

Je nach Aufbau der TYPO3-Webseite kann die Migration also doch einigen Aufwand nach sich ziehen. Ein Aufwand der sich langfristig aber auszahlen wird!

Tipps

Noch kurz zwei Tipps:

  1. Wer das alte "Medien Element" auch mit Fluid styled content nutzen will, kann diese Erweiterung einsetzen
  2. Wer eine Ausgabe der ID des gewählten Inhaltslayouts braucht, kann sich mit folgendem Code behelfen:

class="layout-{data.layout}"

Kommentare (0)

No comments found!

Neuen Kommentar schreiben