Diese Webseite verwendet Cookies. Diese werden u.a. zu statistischen Zwecken verwendet. mehr Informationenschließen
 

Gespeicherte Skypenamen sowie Konversationsprotokolle löschen bzw. übertragen

Skype speichert in der Regel sowohl den Benutzernamen (meist auch das Passwort) sowie die Chatlogs auf dem benutzten Rechner ab. Vor allem bei den Chatlogs ist häufig der Trugschluss verbreitet, diese seien irgendwo zentral bei Microsoft abgelegt. Wenn andere Personen ebenfalls Zugriff auf den entsprechenden Rechner haben, können diese im schlechtesten Fall die Konversationen nachlesen oder sonstigen Unfug mit dem Account anstellen.

Konversationsprotokolle löschen

Die Chatlogs lassen sich in aktuellen Skypeversionen sehr einfach löschen:

  •  Skype starten
  •  Menü folgen -> Skype -> Privatsphäre
  •  Sofern nicht bereits aktiv -> "Erweiterte Optionen" klicken
  •  Unter "Chat-Protokoll speichern" den Button "Protokoll löschen" klicken

Und schon sind die Konversationsprotokolle entfernt. In dieser Maske lassen sich auch Einstellungen über die Speicherdauer von Konversationen treffen. Standardmäßig ist "für immer" eingestellt.

Konversationsprotokolle auf einen anderen Rechner übertragen

Hierzu kann einfach der komplette Benutzerordner oder mindestens die Datei main.db im selbigen Ordner kopiert und auf einen anderen Rechner übertragen werden (auf dem natürlich schon Skype installiert sein muss). Den Ordner kann man entweder händisch suchen oder z.B. unter Windows 7 mit "Windows Taste + R" und dann %appdata%\Skype ausführen aufrufen. Neben den Skype System Ordnern sollte sich dort auch ein Ordner mit dem eigenen Skypenamen befinden.

Gespeicherten Skypenamen löschen

Für diesen Fall bleibt nur die radikale Löschung, d.h. wie oben beschrieben den Skypeordner aufrufen und dort den oder die nicht mehr gewollten Namen (also jeweils den/die kompletten Ordner) löschen. Nicht vergessen danach den Papierkorb zu leeren!

Kommentare (0)

No comments found!

Neuen Kommentar schreiben