piwik.js komprimiert übertragen

Bei der Erzielung guter Ladegeschwindigkeiten von Webseiten spielt die komprimierte Übertragung von Scripten o.ä. eine wichtige Rolle. Wer das Analysetool Piwik einsetzt, wird meist feststellen, dass die piwik.js trotz serverseitig aktivierter Komprimierung (z.B. via gzip) in voller Größe übertragen und beispielsweise bei der Analyse via PageSpeed Insights angemeckert wird.

Eine kleine README-Datei im Ordner JS/ von Piwik gibt den entscheidenden Hinweise zur Abhilfe. Im Trackingcode einfach piwik.js durch js/ ersetzen und schon greift die Komprimierung, was schon wieder ein paar Punkte bei oben genannten Google-Analyse einbringt.

Die Piwik.php lässt sich ebenfalls durch js/ ersetzen. Werden jetzt noch die Kommentare entfernt, lässt sich auf den ersten Blick nicht erkennen, dass Piwik verwendet wird.

Kommentare (2)

  • Daniel
    Daniel
    am 25.10.2017
    Könntest du das etwas genauer erklären? Ich stehe nämlich vor dem Problem und verstehe die Anleitung nicht.
    Es geht um den Abspann: "Im Trackingcode einfach piwik.js durch js/"
    Soll ich den Trackingcode, den ich in den Head Bereich meiner Website eingebunden habe ändern?
    Ich habe da nur eine Stelle mit "piwik.js" gefunden. Und die soll ich dann in "piwik.js/" ändern?
    • Christoph
      Christoph
      am 25.10.2017
      Hallo Daniel,
      genau, einfach im tracking-code ändern.

      Standard müsste sein:
      ...
      _paq.push(["setTrackerUrl", u+"piwik.php"]);
      ...
      g.defer=true; g.async=true; g.src=u+"piwik.js"; s.parentNode.insertBefore(g,s);

      Daraus einfach

      _paq.push(["setTrackerUrl", u+"js/"]);

      g.defer=true; g.async=true; g.src=u+"js/"; s.parentNode.insertBefore(g,s);

      machen.
      VG
      Christoph

Write new comment reply